Leistungen

Unser KnowHow Spektrum

LEISTUNGEN_de.png

Der Kern unserer Leistungen ist die Technische Entwicklung im Automotive-Umfeld des VW- und Audi-Konzerns - sowohl im Personenkraftwagen-, als auch im Nutzfahrzeugbereich.

TÜV-zertifiziert besteht unsere Kernkompetenz darin, ganzheitliche Fahrzeugentwicklungsprojekte abzuwickeln – vom Konzept bis zur Serienreife und darüber hinaus, von einzelnen Baugruppen bis zum Gesamtfahrzeug. Die in langjährigen Projekten erworbenen Kompetenzen setzen wir dabei im Rahmen unseres Portfolios ein.

Zudem beschäftigen sich unsere Spezialisten mit weiteren disziplinübergreifenden Zukunftsthemen und Technologien, wie der E-Mobilität und dem Leichtbau.


Unser Portfolio

karosserie_exterieur.jpg

Unsere Tätigkeiten in diesem Bereich gliedern sich im Wesentlichen in die Unterbereiche:

- Karosserie-Zelle – komplett (Plattform u. Kaross-Aufbau) -
- Karosserie-Anbauteile (Türen und Klappen) -
- Wisch-/Wasch-, Dach- , u. Antriebssysteme (z.B. HKL- od. Fensterheber-Antrieb) -

 

Die besondere Herausforderung besteht in der Umsetzung der technischen, funktionalen u. gesetzlichen Anforderungen, ohne die Designsprache des Fahrzeuges zu beeinträchtigen.

 

 

Karosserie-Zelle - komplett

 

Auf Grundlage des vom Kunden vorgegebenen Exterieur-Straks, der vordefinierten Rahmenbedingungen (Radstand, Package, etc.) und unter Beachtung fertigungsbedingter Belange (z.B. Füge- und Verbindungstechnik), wird zunächst die Karosserie-Struktur als 3D-Geometrie erarbeitet und zu einem schlüssigen, in Einzelteile gegliederten Konzeptstand auskonstruiert. In enger Zusammenarbeit mit unseren PSW-Teams, z.B. Interieur , Berechnung/Simulation und den tangierten Fachbereichen des Kunden, werden die "Funktionen" (Crashs, div. Lastfälle, etc.) der Karosserie und die rationelle Herstellbarkeit sowohl der Einzelteile als auch der jeweiligen Baugruppen zur Serienreife optimiert. Von besonderem Belang sind hierbei die Themen Reduktion von Gewicht und Teileanzahl sowie die Verbindungstechnik bei der Fügung (Schweißpunkte, Klebungen, etc.), ohne dabei die Anforderungen an die vielfältigen Funktionen der Karosserie zu beeinträchtigen.

 

Karosserie-Anbauteile (Türen und Klappen)

 

Die von uns betreuten Anbauteile unterliegen dem besonderen Anspruch an Funktionalität und zuverlässiger Kunden-Handhabung. Um diese in jeglicher Situation, innerhalb des Gesamtfahrzeugs zu gewährleisten, sind besonderen Ansprüchen bei der Konstruktion und Entwicklung dieser Bauteile zu erfüllen. Exemplarisch sei hierbei die Definition von Scharnierachsen genannt: Diese sind unter anderem in Abhängigkeit zum Exterieur-Design (gewünschte Fugenverläufe, etc.) aber auch zu funktionalen Belangen (Öffnungs- und Schließkräfte, bzw. -winkel) zu definieren. Unser internes Knowhow der Teams Methodenplanung und Umformwerkzeuge, insbesondere bei der Herstellbarkeit von Türinnenteilen in Stahl- oder Alublech, führt zu sinnvollen Synergien.


LEISTUNGEN

- Auslegung und Entwicklung von Bauteilen und Modulen -

- Auslegung und Absicherung der Funktionalitäten (z.B. Türen) -

- Designabsicherung hinsichtlich technischer Funktionsbelange -

- Package- und Bauraumuntersuchungen -

- Erstellung von Konzeptdaten (z.B. Mischbau – Stahl, Alu) -

- Abstimmung der Fügefolge von Baugruppen –

- Untersuchung/Definition der Verbindungstechnik –

- Optimierung des Gewichtes und Gewichtsverfolgung -

- Optimierung der Bauteile-Herstellbarkeit (Ziehteile) –

- Schlüssige Detailkonstruktion zu allen Meilensteinen -

- Zeichnungserstellung und -pflege bis Projektende -

- SE-Arbeit in allen Entwicklungsmodulen –

- Projektunterstützung in allen genannten Bereichen -

- Schnittstellenmanagement zwischen dem Hersteller und den Systemlieferanten -

 

 

Eine der Kernaufgaben im Bereich Exterieur-Anbauteile (Stoßfänger und Außentrim) besteht in der Findung, Erarbeitung und Abstimmung von technischen Lösungen, konstruktiv wie auch über Versuchsabsicherung, zur Umsetzung von Designvorschlägen, welche das Exterieur des Fahrzeugs zum Teil wesentlich mitbestimmen. Beispielsweise gilt es, neue Designs für Fahrzeugfront/-heck, Dachrelings oder feinste Fugen und komplexe Konturen an Chromzierleisten technisch umzusetzen.

 

Dabei entwickeln wir unter anderem komplette Front und Heck Stoßfängersysteme  einschließlich der darunter liegenden Befestigungs- und Trägerstrukturen - vom Konzept bis zur Serienreife. Die bestmögliche Erfüllung von Gesetzesvorgaben (z.B. Fußgängerschutz) ist neben den funktionalen und herstellungstechnischen Belangen einer der Schwerpunkte auf dem Weg zur Serienreife solcher Module.


LEISTUNGEN

- Auslegung und Entwicklung von Bauteilen und Modulen -

- Absicherung der Gesetzesvorgaben (z.B. Stoßfänger) -

- Designabsicherung hinsichtlich technischer Funktionsbelange (z. B. Fußgängerschutz) -

- Package- und Bauraumuntersuchungen -

- Erstellung von Konzeptdaten -

- Optimierung des Gewichtes und Gewichtsverfolgung -

- Optimierung der Bauteile-Herstellbarkeit (Entformung) -

- Schlüssige Detailkonstruktion zu allen Meilensteinen -

- Zeichnungserstellung und -pflege bis Projektende -

- SE-Arbeit in allen Entwicklungsmodulen -

- Projektunterstützung in allen genannten Bereichen -

- Schnittstellenmanagement zwischen dem Hersteller und den Systemlieferanten -

 

 

interieur.jpg

Unsere Interieur-Spezialisten beschäftigen sich mit der Entwicklung, der Konstruktion und dem Projektmanagement innerhalb der Umfänge aus den Bereichen Sitze, Greenhouse, Kofferraum und Türverkleidungen.

Unter Berücksichtigung der eingesetzten Werkstoffe, der Herstellungsverfahren und der Werkzeugtechnik befassen sich unsere Ingenieure mit ganzheitlichen Projekten - vom Konzept bis drei Monate nach SOP ("start of production").


LEISTUNGEN

Instrumententafel, Mittelkonsole (Ablage, Handschuhkasten, Zierleisten aus Holz, Alu usw., Ausströmer -

Zusammenbau Sitze (Sitzblenden, Griffe, Schaum, Bezüge, Kopfstützen, Pneumatik, Durchladeeinheit mit Mittelarmlehne, Struktur, Airbag und Gurt Integration, Elektrik, Elektronik) -

Greenhouse (Himmelverkleidung, Säulenverkleidung oben und unten, Defoelemente, Integration Fahrerassistenzsysteme, Innenspiegel, Anbauteile) -

Kofferraum (Seitenverkleidung, Ladeboden, Teppichboden, Dämmung, Verkleidung Heckklappe, Heckabschluss, Hutablage) -

Tür-Seitenverkleidung (Brüstung, Einsatzteil, Kartentasche, Defroster, Türinnenbetätigung, Lautsprecherblende, Schalterblende, Zierblende, Trägerteil, Armlehne, Verkleidung Fensterrahmen) -

thermomanagement.jpg

Der Bereich Thermomanagement, welcher sich mit der energetischen Optimierung des Wärmehaushalts im Kraftfahrzeug beschäftigt, gliedert sich bei uns in Aggregatekühlung, Klimatisierung und Applikation.

 

Wir sind weitgehend in der Lage, den gesamten Prozess - von der Konzepterstellung/-begleitung über die Serienkonstruktion mit allen Meilensteinen bis hin zur Absicherung der Entwicklung durch Applikation - zu begleiten, bzw. abzudecken. Dies gilt nicht nur für konventionelle, sondern auch für elektrifizierte Fahrzeuge.

 

Unsere Thermomanagement-Teams sind im Wesentlichen auf die Bereiche Motorkühlung, Kältekreis und Applikation spezialisiert.


LEISTUNGEN

- Konzepterstellung, Konzeptbegleitung -

- Methodenentwicklung mittels gekoppelter Simulation -

- Packaging von Leitungsverläufen und Komponenten -

- Projektmanagement (Stücklistenerstellung, -strukturierung und -pflege sowie Beschaffung von Einzelteilen bis hin zu ganzen Fahrzeugen) -

- Center of Applikation (Entwicklung und Prüfung von Kaltkreisläufen) -

- Auf- und Umbauten, Sondereinbauten am Fahrzeug -

- Prüfstandsbetreibung -

 

 

Bei der Fahrzeugsicherheit stehen wir für die stetige und vorrausschauende Entwicklung, Erprobung und Koordination von Komponenten und Funktionen, welche zum Ziel haben Unfälle zu vermeiden bzw. die Folgen für den Insassen zu mindern. Hierbei beschäftigen wir uns mit Aufgabenbereichen vom Konzept bis zur Serie.

Dies setzt voraus, dass wir frühzeitig in der Fahrzeugentwicklung die Sicherheitsaspekte in der Konstruktion und Simulation einbringen, bewerten und weiterentwickeln gemessen an aktuellen als auch zukünftigen Gesetzes-, Kunden- und Consumertestanforderungen.


LEISTUNGEN

- Auslegung und Integration von Sicherheitskomponentenebene (z.B. Airbags, Sensorik- & Gurtkomponenten) -

- Definition und Erprobung von Sicherheitsfunktionen (z.B. Integration Crashsensorik, Rückhaltesystemsauslegung, Applikation von vorrausschauende Sicherheitsfunktionen, etc.) -

- Gesamtfahrzeugerprobung (Crash und Strukturperformance sowie die Erprobung von vorrausschauenden Sicherheitsfunktionen) -

- Projektleitung, SE-Arbeit, Stücklistenverwaltung, Versuchsträgerkoordination, etc. -

 

 

Das technische Rückgrat aller Anwendungsfelder im Bereich der Elektrik und Elektronik sind physische Bordnetze, die schon seit vielen Jahren als kundenspezifische Kabelbäume, sogenannte KSK entwickelt werden. Dabei hat sich die technische Komplexität und Varianz ständig erhöht und der entwicklungsseitige Aufwand ist stetig angewachsen.

Für die projektbasierte Konzeption, Konstruktion und Erprobung elektrischer und elektronischer Komponenten des Fahrzeugs sind intelligente und systematische Ansätze gefragt, um bei steigenden Anforderungen die Erfolgsfaktoren Qualität, Zeit und Kosten weiterhin beherrschbar zu halten.

PSW ist im Bereich Bordnetzentwicklung an allen relevanten Umfängen und Themen aktiver Partner. Dies umfasst die Serienentwicklung von Leitungssätzen im Bereich Aggregate, oder das Package von Steuergeräten bis hin bis zur kompletten Abwicklung von Fahrzeugprojekten als Generalentwickler. Aber auch die Komponentenentwicklung in allen Projektphasen einschließlich einer notwendigen Technologieentwicklung gehört zu unserem Portfolio.

 

In der Mechatronik beschäftigen wir uns mit verschiedenen Antriebssystemen im Fahrzeug wie z.B. Spoilerverstellsystemen und elektrisch angetriebene Heckklappen. Wir organisieren die Versuchskoordination und Erproben die Systeme in Funktionsgestellen, Mastermodulen, Teilkarossen sowie Fahrzeugen auch in der Klimakammer. Die Elektrifizierung der Prüfgestelle und Fahrzeuge inkl. Programmierung und Restbussimulation gehört ebenfalls zu unserem Portfolio.


LEISTUNGEN

 

Elektrik & Elektronik

- Entwicklung von Komponenten: von Hochfrequenz-Umfängen bis hin zu Hochvoltbauteilen -

- Package von Steuergeräten im gesamten Fahrzeugumfeld einschließlich der Befestigungssysteme -

- Bordnetzentwicklung im Package vom Konzept bis zur Serie -

- Systemschaltplanentwicklung -

- Leitungssatzkonstruktion -

- Erprobungskoordination -

- Projektmanagement in allen Entwicklungsphasen -

 

Mechatronik

- Versuchskoordination -

- Prüfstandsbetrieb -

- Umweltsimulation -

- Auf- und Umbauten -

- Elektrifizierung -

- Programmierung z.B. Steuergeräte -

- Restbussimulation -

- Hard-/Softwareentwicklung -

 

 

Im Bereich Fahrwerk entwickeln wir zum einen Kraftstoffanlagen, zum anderen unterstützen wir die Entwicklung in den Bereichen Vorderachse und Querplattformumfänge.

Im Fachbereich Kraftstoffanlagen liegen unsere Schwerpunkte in der Entwicklung von Kraftstoffsystemen, die vom Einfüllrohr über den Tank bis zur Leitungsverlegung in den Motorraum reichen. Das Aufgabengebiet erstreckt sich über fertige Konzepte, Betankungssimulation, der Projektsteuerung/-koordination sowie Versuch und Erprobung.

In den Fachbereichen Fahrwerk Vorderachse und Fahrwerk Querplattform konzentrieren sich unsere Tätigkeiten neben der Konstruktion und der Erstellung und Pflege von Kinematikbaugruppen sowie DMU (Digital-Mock-Up) auch auf die projektbegleitenden Prozesse wie Projektsteuerung/-koordination und Versuch.

Komplettiert wird das Portfolio durch die Steuerung und Durchführung von Erprobungsumfängen in den Bereichen Bodenfreiheit so wie Staub- und Wassereinflüsse.


LEISTUNGEN

- Erstellung und Pflege von Kinematik- und DMU-Baugruppen -

- Betankungssimulation mit Fill-Plus 3.0 -

- Projektkoordination (Betreuung von Stücklisten, Erstellung von Freigaben und Freigabeempfehlungen, Pflege und Verwaltung von Konstruktionsdaten, Teilebeschaffung und Aufbausteuerung von Versuchsfahrzeugen, Abstimmung mit Lieferanten und Entwicklungspartnern) -

- Durchführung und Unterstützung bei  Versuchen und Erprobungsfahrten -

- Dauerlaufauswertung von Bauteilen und Analyse von Messergebnissen -

 

 

Unser Betriebsmittelteam beschäftigt sich speziell mit den Produktionsanforderungen der Automobilindustrie. Dabei reicht das Spektrum unserer Tätigkeiten von der Konzeption einzelner Vorrichtungen bis hin zu kompletten Fertigungslinien im digitalen Karosseriebau. Das Fügen unterschiedlichster Materialien und die hieraus resultierenden Herausforderungen sind Anspruch und Ansporn für unser Team.

Die Konstruktion und Simulation von Umformwerkzeugen stellt einen weiteren Schwerpunkt in diesem Bereich dar. Das Teilspektrum reicht hier von Frontklappen, Dächern und Türen bis hin zu komplexen "Twin Tandem"-Werkzeugen für Heckklappen. Strukturteile gehören ebenfalls zu unserem Portfolio inklusive der Erstellung von zugehörigen Durchlaufplänen.

Unser ganzheitlicher Ansatz umfasst zudem Tätigkeiten in den Bereichen Anlagenbau, Prozess- und Produktplanung, Energie- und Ressourcenmanagement, Produktdatenmanagement sowie Planungsunterstützung , Mensch – Roboter – Kooperation und die Entwicklung von neuen Fertigungstechnologien im Rohbau, Industrie 4.0.


LEISTUNGEN

 

- Konstruktion im System CATIA V5 -

 - Layouterstellung im System Microstation V8i Werks- und Linienplanung -

- Simulation in den Siemens-Systemen Robcad, Prozess Simulate, Prozess Designer, On- und Offlineprogrammierung, Machbarkeitsuntersuchungen, Werksplanungen, Ausplanung von Stückzahlerhöhungen und deren Serienabsicherung, pre-engineering -

- Virtuelle Ausplanung von Füge- und Verbindungstechniken sowie Spannplänen -

- Maßnahmenentwicklung zur Reduktion von Energie- & Medienverbräuchen - 

- Ganzheitliche Life-Cycle-Costing-Analysen von Automatisierungstechnologien - 

- Bereitstellung von Produktdaten und Verbindungstechnologien -

- Technische Dokumentation (z.B. Betriebsanleitungen, Wartungspläne, Ersatzteillisten, Pneumatikpläne, Stücklisten im System KSL) -

- Simulation, Konstruktion sowie Anfertigung von Prototypenvorrichtungen mit geringer Durchlaufzeit -

 

 


Unsere Kompetenzen

Bereichsübergreifend stellen wir uns den Anforderungen der Zukunft im Automobilbau, indem wir uns mit Innovationen und neuen Technologien befassen.

So beschäftigen sich unsere Spezialisten mit dem Thema Leichtbau in der Karosserieentwicklung. Basis des Leichtbaus ist die Bionik, wobei Phänomene aus der Natur auf die Technik übertragen werden. Durch den gemeinsamen Einsatz von metallischen Leichtbauwerkstoffen (Aluminium, Magnesium), hochfesten Stählen und diversen Faserverbundwerkstoffen erzielt man ein hohes Maß an spezifischen Steifigkeiten bei gleichzeitiger Reduzierung des Gewichtes. Auf dieser Basis entwickeln unsere Konstrukteure Karosseriestrukturen für die Fahrzeuge von morgen.

Innovationen und technischer Fortschritt haben aber auch im Elektrik & Elektronik Bereich viele konkret erlebbare Anwendungsfelder in den vergangenen Jahren hervorgebracht, so beispielsweise im Komfortbereich oder der Sicherheitselektronik. Aktuelle technische Trends liegen im Bereich Digitalisierung, Connectivity und ganz wesentlich in der Elektrifizierung der Antriebe. Dabei kommt im Rahmen parallel stattfindender Entwicklung autonomer Fahrzeuge eine Flut neuer Anforderungen auf die elektrischen und elektronischen Systeme und Bauteile zu.

Bei der effizienten und erfolgreichen Durchführung von Entwicklungsprojekten setzen wir auf unsere umfangreiche Erfahrung im Bereich Berechnung/Simulation. Dabei ermöglichen wir durch den zielgerichteten Einsatz  virtueller Entwicklungswerkzeuge und CAE-Methoden eine erhebliche Reduzierung der Entwicklungszyklen. Den Grundstein für die Erreichung der funktionalen Ziele legen unsere Berechnungsingenieure bereits  in  den ersten Phasen der Entwicklung.

Durch eine frühzeitige Identifizierung von Einflussparametern und Schwachstellen  sowie einer engen Abstimmung mit den beteiligten Abteilungen (z.B. Exterieur/Karosserie) wird eine effiziente Produktentwicklung sichergestellt. Des Weiteren werden dadurch Potentiale zur Reduzierung von Gewicht und Kosten bei robuster Zielerreichung der Anforderungen wie z.B. Crashperformance, Steifigkeiten, Fahrzeugsicherheit, etc. aufgezeigt.


LEISTUNGEN

- Funktionsauslegung Karosserie/Exterieur/Anbauteile -

- Crash, NVH, statische und dynamische Steifigkeit, Schwingungen/Komfort, Steifigkeits- und Festigkeitsauslegung, Low-Speed-Crash, Simulation Funktionsakustik, Scheinwerferzittern, Dichtungs-/ Tankklappenauslegung, Cabriolet Verdecksimulation, Komponentenentwicklung -

- Funktionsauslegung Interieur -

- Steifigkeits- und Festigkeitsauslegung, Crash, statische und dynamische Steifigkeit, Schwingungen/Komfort, Insassenschutz-

- Fahrzeugsicherheit -

-Rückhaltesystementwicklung, Kindersicherheit, Fondinsassenschutz, Auslegung adaptiver Systeme, Optimierung, Robustheitsanalysen, Pulse design, Sensorsignalsimulation -

 

 

Unsere Tätigkeiten in diesem Bereich umfassen das Datenmanagement, das DMU (Digital Mock-Up) sowie das PMU (Physical Mock-Up).

Das Datenmanagement-Team strukturiert die CAD-Daten und gewährleistet ihre Verfügbarkeit. Die Durchführung von Plausibilitätsprüfungen der gemeldeten Bauteile (Geometrie und Position) und die exakte Positionierung in Fahrzeuglage gehören ebenfalls zur Tätigkeit.

Das DMU erstreckt sich von der Analyse der Konstruktionsdaten in Fahrzeuglage, unter Berücksichtigung aller Varianten wie Motor, Getriebe, Karosserie inkl. Mehrausstattungen bis hin zur Betrachtung von dynamischen Bewegungen (Aggregat, Getriebe, Abgasanlage, etc.). Damit ermöglicht DMU die frühzeitige Erkennung von Package-, Qualitäts- und Montagethemen und verbessert in hohem Maße die Serienqualität in der Produktentwicklung.

Dem gegenüber steht das PMU zur Darstellung von Hardware-Modellen als Referenzpackage für die Verifizierung der Freigänge und der Montierbarkeit.

Die Zusammenstellung von virtuellen Prototypen und deren Hardwarefreigabe für den Aufbau im Vorseriencenter (VSC) sind weitere Aufgaben innerhalb des DMU-Teams und runden somit das Portfolio unseres Teams ab.


LEISTUNGEN

- Datenmanagement -

Position und Plausibilitätsprüfung, Datenbereitstellung für Konstruktion, Pflege aller geforderten Meilensteine pro Derivat, von der Produktdefinition bis EOP

- DMU -

Zusammenarbeit mit Konzept- und Serienentwicklung, Daten-und Strukturprüfung, Bauraumabsicherung, Kollisionsberechnungen

- PMU - 

PMU Aktualisierung / Umbau VSC, Vorstellung Packagethemen, Führen von Freigabelisten, Dokumentation im Zonenmanager-Berichtssystem

- VSC -

Virtuelle Hardwarefreigabe für Prototypen Bereitstellung virtueller Modelldaten für Werkstätten, Definition von Nacharbeitslösungen, Datenrecherche, Analyse, Dokumentation

 

 

versuch.jpg

Unsere Tätigkeiten im Bereich Versuch & Erprobung verzahnen zahlreiche Bereiche unseres Leistungsspektrums vom Konzept bis zur Serienreife: 

Unser Technikum-Team unterstützt beispielsweise unsere Entwicklungsabteilungen durch die Koordination der Erprobungen im gesamten Serienentwicklungsprozess: von der Prototypenteilebeschaffung über die Abstimmung, Begleitung und Überwachung einzelner Versuche, die Analyse der Testergebnisse, die Erarbeitung von Lösungsansätzen bis hin zur Begleitung auf Erprobungsfahrten. Auf unseren Werkstattflächen führen wir parallel dazu Komponentenerprobungen für neue Konzepte und frühe Phasen durch.

Im Rahmen der Fahrzeugsicherheit dient die Erprobung von Komponenten und Funktionen dem Ziel, Unfälle zu vermeiden bzw. die Folgen für die Insassen zu mindern. So beschäftigen sich unsere Teams hierbei schwerpunktmäßig mit der Definition und Erprobung von Sicherheitsfunktionen (z.B. Integration Crashsensorik, Rückhaltesystemauslegung, Applikation von vorausschauenden Sicherheitsfunktionen, etc.) sowie der Gesamtfahrzeugerprobung (Crash- und Strukturperformance).

Aber auch in zahlreichen weiteren Bereichen (z.B. Fahrwerk-Erprobungsumfänge: Bodenfreiheit sowie Staub- und Wassereinflüsse) komplettieren der Versuch und die Erprobung unser Aufgabenspektrum.


LEISTUNGEN

- Versuchskoordination -

- Prüfstandsbetrieb -

- Auf- und Umbauten -

- Optische Messtechnik -

- 3D-Scan -

 

 

konzepte.jpg

Der Bereich Vorentwicklung Gesamtfahrzeug ist in die Unterbereiche Grundlagen, Fahrzeugauslegung, Maßkonzept und Ergonomie sowie Vorentwicklung gegliedert. Innerhalb dieser Teilbereiche werden Fahrzeuge von der ersten Skizze bis hin zum Konzeptentscheid entwickelt.

Vorausgehend - in der Vorkonzeptphase neuer Fahrzeugprojekte - ermöglichen wir durch Design-Modelling die Erstdarstellung von Design-Ideen und -modellen in Form von CAD-Flächendaten durch unser Strak-Team. Der Fokus bei dieser Tätigkeit liegt dabei auf der Wiedergabe der Idee, der Proportionen sowie der Anmutung. Die dabei entstandenen Daten und Hardware-Modelle dienen der Designfindung sowie im weiteren Verlauf der Designkonkretisierung.

Zu Beginn der Fahrzeugentwicklung steht dann der Bereich Grundlagen, der sich mit der Zusammenführung von Konzeptideen und Plattform-Entwürfen beschäftigt. Die ersten Rahmenbedingungen werden mit dem Maßkonzept geschaffen und bereits in einer frühen Phase durch Ergonomie-Untersuchungen abgesichert.

Der Bereich Fahrzeugauslegung arbeitet an der konkreten Umsetzung der einzelnen Konzepte und detailliert das Package in den einzelnen Fahrzeugzonen weiter aus. Die Möglichkeit, Ideen im Rahmen von Prototypenaufbauten konkret umzusetzen, macht die Innovationskraft der Vorentwicklung erlebbar.


LEISTUNGEN

 

- Grundlagen -

Plattformdefinition, Antriebskonzepte, Fahrzeugeigenschaften, Leichtbaukonzepte, Konzeptflächen

- Maßkonzepte und Ergonomie -

Maßkonzeption und Sitzplan, Neuheiten-, Portfolio- und Plattformanalyse, Ergonomieuntersuchungen (Sicht, Erreichbarkeit, Bedienkonzepte)

- Fahrzeugauslegung -

Zonen (Vorderwagen, Hinterwagen, Zelle, Interieur), Elektrifizierung, HV Batterie Systeme, Toolentwicklung zur Prüfung von Zulassungskriterien

- Vorentwicklung -

Technische Konstruktion, Innovationsmanagement, Prototypenaufbau

 

 

Im Rahmen des Projektmanagements planen und definieren wir Meilensteine und Terminschienen für Derivate/Bauteilumfänge der Fahrzeugprojekte in Abstimmung mit allen Fachabteilungen der Entwicklung. 

Bei der Gestaltung des Teileumfangs werden die Informationen innerhalb der Fachabteilungen und der Gremien abgestimmt und verwaltet. Die dabei entstehenden Unterschiede zu den Vorgängerfahrzeugen/-bauteilen werden mithilfe von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen nachverfolgt und in Gremien präsentiert. Nach Erreichen bestimmter Meilensteine werden alle Bauteile von unseren Projektmanagern zu den Freigaben und Baumustergenehmigungen begleitet.

Neben der Koordination interner Vorgänge, wie beispielsweise der Betreuung von Stücklisten oder der Pflege und Verwaltung von Konstruktionsdaten, bilden unsere Projektmanager zugleich die Schnittstelle zwischen den Entwicklungsteams, den Auftraggebern und dritten Parteien.


LEISTUNGEN

- Leitung der technischen Abstimmungen innerhalb relevanter Abteilungen/Fachbereiche sowie zwischen Lieferanten, Systemlieferanten und Entwicklungsdienstleistern -

- Erarbeitung und Verfolgung der Richtlinien bei der Paketvergabe -

- Lieferanten- & Kaufteilemanagement -

- Erstellung und Pflege von Statusberichten (Erstellung, Anpassung und Pflege von Fahrzeugaufbaustücklisten -

- Aufbausteuerung von Prototypen-, Versuchs- und Vorserienfahrzeugen-

- Beschaffung von Bau- und Prototypenteilen -

- Änderungsmanagement -

- Organisation von SE/BTV und DMU-Runden, sowie anderen Meetings -

- Erstellung von Terminplänen, Fahrzeugbauteileübersichten und Montageanleitungsübersichten -

 

 

Im Prototypenbau befassen wir uns mit dem Hardwareaufbau von ersten Konzeptideen wie z.B. Tischmodellen oder Demonstratoren und deren Optimierung bis zum perfekt funktionierenden Prototypen.  Dabei bedienen wir das gesamte Leistungsspektrum von der Herstellung einzelner Prototypenteile über die Montage bis zur Elektrifizierung.


LEISTUNGEN

 

Mechanischer Prototypenbau

- Tischmodelle -

- Demonstratoren -

- Fahrzeugaufbauten -

- Taktile Messtechnik -

 

Modellbau

- Teilbereichsmodell -

- Sitzkisten -

- Konzept-, Designerlebnisfahrzeuge -

- 3D Druck -

 

 

qs.jpg

Im Fahrzeugentwicklungsprozess nimmt die Qualitätssicherung zahlreiche Überwachungs- und Beratungsaufgaben wahr - unser QS-Team unterstützt unsere Kunden hierbei.

Unsere Schwerpunkte liegen in der frühzeitigen Einbringung der Qualitätsanforderungen in die Bauteile und Baugruppen. Wir unterstützen und überwachen im gesamten Produktentstehungsprozess  die Umsetzung und  Einhaltung dieser Anforderungen. Die Erfüllung und Umsetzung höchster Ansprüche ist dabei das Ziel.

Die Qualitätssicherung bei PSW begleitet die Fahrzeugprojekte durch den gesamten Entwicklungsprozess bis hin zur Markteinführung.

Während der Entwicklungsphase werden in diesem Bereich die qualitätssichernden Aktivitäten koordiniert. Wir nehmen dabei präventiv Einfluss auf die Konzepte und die Technik der entwickelten Produkte.

In der Industrialisierungsphase unterstützen wir bei der Qualifizierung und Freigabe der Bauteile bis hin zur Serienproduktion.


LEISTUNGEN

- Einbringung qualitätsfördernder und qualitätserhaltender  Maßnahmen in die Produktentstehungs- und -entwicklungsphase (Lessons Learned aus Vorgänger Projekten) -

- Bewerten von Technikkonzepten hinsichtlich Q Anforderungen -

- Abarbeitung der Q Checks im Produktprozess -

- Umsetzung qualitätssichernder Maßnahmen durch direkte Entwicklungs- und Prozessbeeinflussung -

- Erarbeitung von Schadensfallprognosen für Fahrzeugneuprojekte -

- Vertreten von QS Anforderungen in verschiedenen Gremien -

-  Unterstützung bei der Potentialanalyse von Lieferanten, am Meisterbock, bei der Abstimmung von Prüfmitteln und Lehrkonzepten und der Erstellung von FMEA`s -

 

 

Im Bereich der Serienbetreuung kümmern wir uns um technische Weiterentwicklungen der Bauteile/Baugruppen und um Produktverbesserungen, die aus verschiedenen Prozessen abgeleitet werden. Feedback und Verbesserungsvorschläge aus der Produktion haben dabei einen maßgeblichen Einfluss und werden in der Optimierung berücksichtigt. 

Die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Optimierungen steht maßgeblich im Fokus unserer Tätigkeiten. Unser Team führt Absprachen mit allen themenrelevanten Abteilungen aller Fertigungswerke der AUDI AG (Konstruktion, Planung, Produktion, Qualitätsmanagement, Meisterbock, etc.) sowie mit dritten Parteien und plattformübergreifend mit dem Volkswagen Konzern.

Die dazu erarbeiteten Themen bezüglich geänderter Bauteile werden sowohl in Hardware zur Prüfung definiert (z.B. Probeverbau im Serienprozess) oder durch Versuchsoptimierung (z.B. durch Sonnenlichtsimulation, Hydropulser, Klimakammer, etc.), als auch zur Baumustergenehmigung begleitet. Die Bauraumuntersuchungen werden sowohl mittels Software (CAD), als auch mittels Hardware (Werkstatt) erarbeitet. Dabei stehen auch die gesundheitlichen Aspekte in Bezug auf den Endkunden sowie in Bezug auf das Produktionspersonal im Fokus.


LEISTUNGEN

- Technische Abstimmung innerhalb relevanter Abteilungen sowie zwischen Lieferanten, Systemlieferanten und Entwicklungsdienstleistern -

- Erstellung von Änderungsanträgen und Versuchsnachträgen -

- Stücklistenrecherche und Erstellung von Stücklistenauszügen -

- Vertretung von Kundenabteilungen in Gremien -

- Durchführung von Änderungsumfängen -

- Zeichnungsänderungen und -archivierung -

- Erstellung von PDM-Blättern -

- Bearbeitung von Verbesserungsvorschlägen und Einleitung der daraus resultierenden Änderungen -

 

 

STRAK 

Im Strak-Team entwickeln wir sämtliche kundenrelevanten Sichtflächen des Exterieurs und des Interieurs (z.B. Sitzanlagen) eines Fahrzeugs. Hierbei werden alle technischen und formalästhetischen Ansprüche berücksichtigt.  Somit bildet diese Disziplin die Brücke zwischen Design und Konstruktion in der Automobilentwicklung.

Auf Grundlage von Vorgaben aus dem Design (Abtastung, Skizzen, Grobflächen) und der technischen Fachbereiche (Bauraum, Funktion, Entformung, Konzeptschnitte) erstellen wir in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Ansprechpartnern zunächst Konzept-Strakflächen. Entsprechend der laufenden Erkenntnisse aus den genannten Bereichen bzw. aus dem Gesamtprojekt, erfolgt die Weiterentwicklung des Straks über mehrere Entwicklungsreifestufen bis zum High-End-Serienstrak, in sogenannter "Class-A-Flächen"-Qualität. Diese mit den CAD-Tools "ICEM-SURF" und "ALIAS" erstellten Strakflächen sind für die Auskonstruktion der Bauteile in den Fachbereichen bindend.

Im Bereich der Sitzentwicklung werden die Polsterumfänge von uns parametrisch verknüpft in Catia V5 IMA modelliert, was eine schnelle und einfache Modifikation der Komponenten ermöglicht. Weiterführend findet die von uns modellierten Strakgeometrien in der fotorealistischen Visualisierung für die weitere Entwicklung und im Marketing Anwendung.

 

STRAK EXTERIEUR GRAUZONE

Verschiedene Bereiche der Karosserie (z.B. Einstiegsbereiche von Seitenwandrahmen und Türbereiche) werden von unseren Flächenspezialisten parametrisch verknüpft in Catia V5 aufgebaut.  Dieser Prozess startet in einer frühen Projektphase und gewährleistet eine optimale Flächenqualität und Machbarkeit der Sichtbereiche. Die Flächenkonstruktion erfolgt in enger Abstimmung mit den jeweiligen Fachbereichen unter Berücksichtigung angrenzender Bauteile, Ziehfähigkeit, Dichtlinienverläufen und Bauraumvorgaben. Die von uns erzeugten Flächendaten bilden die Grundlage für die weitere Auskonstruktion des Bauteils.


LEISTUNGEN

- Erstellung des Konzeptstraks, Prototypenstraks und Serienstraks in fortlaufender Entwicklung und in Abstimmung mit Ansprechpartnern aus dem Design, der Technik und weiteren Bereichen -

- Flächenkonstruktion unter Berücksichtigung bauteilspezifischer Anforderungen (z.B. Gewährleistung von Entformung, Sicherheitsradien, Bauraumanforderung) -

- schnelles und effizientes Polygon-Modelling in Catia V5 / XV5 -

- parametrische Flächenkonstruktion von Teilbereichen im Exterieur Grauzonen-Strak -

- Aufbau von Flächendaten für Designmodelle beginnend mit der Design-Findungsphase bis zum reifen Designvorschlag -

 

 

PSW